Neuigkeiten rund um den Chor

Nächste Probe

Die nächste Probe findet am 12. Januar 2018 um 20:00 Uhr im Weidener Jugendheim statt.

Weihnachtslieder aus aller Welt - Adventskonzert in St. Lucia

Am Vorabend des 2. Advent erstrahlte die Pfarrkirche St. Lucia wieder einmal in wunderschönem Licht. Heinz Dautzenberg hatte mit seiner Beleuchtung den Rahmen für einen adventlichen Abend geschaffen. Eine riesige Krippeninstallation aus vielen Holzpaletten unter leuchtendem Sternenhimmel bildete eine beeindruckende Kulisse für das Konzert, bei dem der Chor LUCIVERS das Publikum auf eine weihnachtliche Reise durch die Welt entführte.

Nachdem Chorleiter Guido Janssen den Chor nach den Sommerferien aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste, wurde die Gruppe nun erstmals durch Manfred Lutter aus Roetgen geleitet. Lutters musikalische Kompetenz nährt sich aus langjährigen, vielfältigen Erfahrungen als Chorleiter unserer Region. Zudem ist er Vorstandsmitglied im Chorverband NRW. Mit seiner Probenarbeit der vergangenen Wochen und seinem engagierten Dirigat führte er die mehr als 40 Sängerinnen und Sänger von LUCIVERS zu einer tollen Leistung.

Afrika war das erste weihnachtliche Ziel und wurde beim Einzug mit dem Lied "Amezaliwa", einem Willkommensgruß zur Geburt Jesu, besucht. Weiter ging die Reise über Skandinavien, Italien, Frankreich, die USA, England, Deutschland bis hin nach Mexiko. Wunderschöne, abwechslungsreiche Chorstücke erfüllten den Kirchenraum mit teils anmutig stillem, dann aber auch mit voluminösem Klang.

Schon Tradition ist die Mitwirkung des Quartetts LUCITONES, einem Ensemble bestehend aus Piano (Werner Wienands), Querflöte (Claudia Pütz), Klarinette (Iris Donner-Hermanns) und Gitarre (Bernd Bresseler). Auch bei diesem Konzert begeisterten die LUCITONES wieder mit vier ausdrucksstarken Instrumentalstücken. Ebenfalls traditionell ist die Einladung von Gastmusikern, in diesem Jahr Pianistin Ina Otte und Sopranistin Maria Regina Heyne. Beide bereicherten das Konzert mit klassischen Weihnachtsliedern. Maria Regina Heyne überzeugte mit einer glasklaren Sopranstimme. Mit ihrem einnehmenden Wesen zog sie auch das Weidener Publikum schnell in ihren Bann.

Sogar die Pause ist bei LUCIVERS Programm, wenn bei Käse und Wein das Gespräch mit den Konzertbesuchern gepflegt wird. Gekonnt begleitet von Hans-Josef Schümmer an der Orgel sang der Chor im Anschluss von der hohen Orgelbühne das klassische "Nun freut Euch Ihr Christen" in einer 4-stimmigen Version.

Beim Mitsingen zahlreicher weihnachtlicher Evergreens konnte auch das Publikum seiner Sangesfreude nun endlich freien Lauf lassen. Höhepunkte in diesem abwechslungsreichen Programm gab es viele. Das französische Weihnachtslied „Petit Papa Noël“, bei dem Maria Regina Heyne gemeinsam mit Chor und Pianistin die Herzen der Konzertbesucher vollends auf Weihnachten einstimmte, gehörte wohl eindeutig dazu und wurde daher als Zugabe nochmal dargeboten.

Thomas Krieger, der das Konzert zusammen mit mehreren Chormitgliedern vorbereitet und organisiert hatte, bedankte sich schließlich ausdrücklich bei allen Beteiligten und bei einem begeisterten Publikum. Die Weidener Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt und anhaltender Applaus erfüllte die Mitwirkenden mit Stolz und vorweihnachtlicher Glückseligkeit. [BB]

Viele weitere tolle Fotos vom Adventskonzert.
Danke unserer Fotografin Judith Dahmen!











Projekt "Adventskonzert 2017" unter der Chorleitung von Manfred Lutter

Unser Chorleiter Guido Janssen musste krankheitsbedingt die Probenarbeit Anfang September leider unterbrechen. Wir wünschen ihm baldige Genesung !

Glücklicherweise hat sich Manfred Lutter - Kreischorleiter im Chorverband der Städteregion Aachen- schnell bereit erklärt selbst die Probenarbeit für das anstehende Projekt "Adventskonzert" zu übernehmen. Wir bedanken uns für diesen Einsatz und den guten Einstieg in die Probenarbeit ! Das Ergebnis ist dann beim Konzert am 9.12.2017 in der Pfarrkirche St. Lucia, Broichweiden zu hören!  Herzliche Einladung!

Manfred Lutter studierte Chorleitung bei Prof. Hömberg/ Köln, Prof. Wolfgang Bruneder/Wien, Prof. Fritz ter Wey/Aachen und Prof. Wolfgang Schäfer/Frankfurt. Er leitete den Studentischen Kammerchor Aachen, das Eupener Vokalensemble „Pro Arte“, den Männergesangverein MGV Hilaria Eilendorf/Aachen, den Chor der Musikschule Stolberg,  das Aachener Doppelquartett „Pro Musica“ sowie Chor-Workshops in Kroatien und Mazedonien mit Jugendlichen aus 5 Nationen. Er war viele Jahre Referent bei internationalen Chor- und Chorleiterseminaren, nahm diverse Schallplatten und CDs auf, hatte etliche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen (u.a. ZDF-Sonntagskonzert), reiste als Chorleiter und –sänger nach Schweden, Österreich, Tschechien, Belgien, Niederlande, Frankreich, Italien, Spanien, Israel, Griechenland, Ungarn, Russland, USA, Ägypten.

"Summertime 2017" erstmals im Weidener Jugendheim

Am Freitagabend hat der Chor LUCIVERS sein jährlich statt findendes Sommerkonzert Summertime in Würselen Broichweiden gegeben. Wetterbedingt fand zum ersten Mal die Veranstaltung im Pfarrheim von St. Lucia statt, da am Nachmittag starker Regen den Pfarrhof und dessen Wiese aufgeweicht hatte.


Der Chor, unter der Leitung von Guido Janssen- Nieuwstadt/NL, wurde am Klavier von Ina Otte aus Aachen begleitet. Stimmungsvolle Lieder wie You Can´t Hurry Love von Phil Collins, Fields of Gold von Sting, Waterloo von Abba, Viva la Vida von Coldplay und viele andere Songs konnten die zahlreichen Zuhörer im vollbesetzten Pfarrheim mitreißen. Diese Jahr wurden, auf Wunsch von vielen „Stammgästen“, auch mehrere deutsche Lieder präsentiert. Auch einige Frauen des Chores haben sich als LUCISISTERS, mit dem Lied  Ich liebe das Leben von Vicky Leandros, in die Herzen der Zuhörer gesungen.


 

Nicht mehr wegzudenken ist das Musikensemble LUCITONES, das aus Mitgliedern des Chores besteht. Claudia Pütz (Querflöte), Iris Donner-Hermanns (Klarinette, Saxophone), Werner Winands (Klavier), Bernd Bressler (Gitarre), sowie der erst 13 Jahre alte Johannes Bressler am Schlagzeug, begeisterten das Publikum. Durch die Stücke wie Music von John Miles, Clouds und Night Flight von Joachim Johow, Halleluja, I Love her so von Ray Charles und Yoram´s Freilach von Helmut Eisel rundeten das Programm ab. Auch dieses Jahr hat die Musikband SOFASOUND CONNECTION, unter der Leitung von Günter Bardischewski, nach der Pause mit Stücken wie Shape of my heart von Sting das Programm abgerundet.

 

Beim traditionellen Mitsingteil, konnte das Publikum nun auch selber aktiv mitsingen. Auf einer riesigen Wand wurden die entsprechen Liedtexte angezeigt. Nachdem viele bekannte Lieder begeistert mitgesungen wurde, endete nach mehr als 4 Stunden der offizielle Teil.


Nach diesem schönen Konzert geht der Chor LUCIVERS in die Sommerpause. Interessierte sind herzlich eingeladen ab dem 01.September, freitags von 20-22Uhr die Probe im Pfarrheim, Luciastrasse 2 in Würselen zu besuchen. Egal welchen Alters und Stimmlage. Gerne können Interessierte vorab über die Homepage www.lucivers.de Kontakt aufnehmen und sich  auch über Aktivitäten des Chores informieren. (Text: Daniel Vogt)


Mehr Fotos vom Summertime 2017 Konzert (Quelle: Peter Bresseler)

Menschenkette für die Abschaltung des Atomreaktors Tihange II

Am Sonntag, 25. Juni 2017, formierten sich tausende Bürger der Region, um Ihren Widerstand gegen den fortwährenden Betrieb des Kernreaktors Tihnage II deutlich zu machen. Auch zahlreiche Mitglieder des Chors Lucivers und deren Familien und Freunde bildeten eine große Gruppe mit fast 50 Teilnehmern. Für alle, die dabei waren, war das ein beeindruckendes Erlebnis und ein deutlich sichtbares Zeichen für die Wachsamkeit und Sorge der Bürgerschaft.




Mehr Fotos von der Teilnahme an der Menschenkette


Das Fastenessen war wieder ein Erfolg dank des gut eingespielten Kochteams und der großen Unterstützung mit Nachtisch- und Kuchenkreationen.

Das Lucivers Kochteam 2017, diesmal hygienisch verpackt, hatte wieder viel Spaß beim Kochen und alle Hände voll zu Tun mit Schnippeln, Rühren, Braten und natürlich Abschmecken. Während die Frauen mit Unterstützung von Nachwuchsköchin Luisa Krieger in der Küche wirbelten, rückten 3 starke Männer Tische und Stühle und deckten die Tafeln festlich ein. Gemeinsam mit knapp 100 Gästen stimmten wir das Tischgebet als Kanon an bevor der Sturm auf das Salatbuffet und die Essensausgabe -diesmal gab's auch Fritten, begann. Dank der tollen Unterstützung vieler Mitglieder kam wieder ein reichhaltiges Nachtisch- und Kuchenbüffet zusammen, bei dem sogar für das Kochteam zum Schluss noch eine Auswahl übrig blieb.

Erfreulich ist auch das Ergebnis: Für die Zwecke der Gemeinde wurde ein Reinerlös von 190,- € übergeben.


Anklicken für mehr Fotos


Neuer Vorstand für Lucivers e.V.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2016 wurde am 10. März 2017 ein neuer Vorstand für die Jahre 2017-2018 gewählt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Birgit Dahmen und Marita Zitzen standen nicht mehr zur Wahl und wurden von der gesamten Chorgruppe mit viel Applaus aus dem Vorstand verabschiedet. Der bisherige Vorsitzende Bernd Bresseler war bereits Mitte 2016 aus dem Vorstand ausgeschieden.

Der bisherige Vorstand wurde für das Geschäftsjahr 2016 nach der Vorstellung des Jahres- und Kassenberichts einstimmig entlastet.

Bernd Bresseler übernahm im Anschluss die Wahlleitung der neuen Vorstandsgruppe. Neuer Vorsitzender des Vereins ist Dr. Bernd Mingers, der bisher als stellvertretender Vorsitzender aktiv war. Seine beiden neuen Stellvertreter sind Irene Westerhausen und Daniel Vogt. Kassiererin bleibt Anette Hunscheidt. Zum neuen Schriftführer wurde Norbert Wischnewski gewählt. Die Chorgruppe freut sich auf das neue Team und wünscht den Beteiligten viel Spaß in diesem Gremium.

Enrico Mazza und Claudia Consoir stehen dem Verein erfreulicherweise weitere 2 Jahre als Kassenprüfer zur Verfügung.


Chorwochenende im Haus Overbach

Schon traditionell begibt sich der Chor Lucivers im Frühjahr auf ein Probenwochenende, um ganz intensiv an neuen Liedern zu arbeiten aber auch um die Chorgemenischaft zu fördern. In diesem Jahr verbrachten wir am 4./5. März zwei ausgefüllte Tage im Haus Overbach in der Nähe von Jülich. Die wunderschöne Anlage ist ein idealer Standort für musikalische Gruppen. Sowohl die Probenräume, die modernen Zimmer, die Verpflegung als auch das Personal ließen nichts zu wünschen übrig.

Nachdem die Gruppe ein ganz besonderes Aufwärmprogramm - angeleitet durch Übungsleiterin Margret Kuck - absolviert hatte, startete Chorleiter Guido Janssen unterstützt durch Pianistin Ina Otte die Probenarbeit. Der Chor hatte wieder viel Freude daran, neue Stücke für das diesjährige Summertime Programm aber auch für die kommenden kirchlichen Auftritte zu erarbeiten. Abends saßen wir noch lange in geselliger Runde zusammen.




Wunderschönes Adventskonzert des Chors Lucivers

"Alle Jahre wieder". Schon traditionell stimmte der Chor Lucivers in der Pfarrkirche St. Lucia am Samstag, dem 3. Dezember, in die Adventszeit ein.

Bei seiner Einleitung lud Thomas Krieger, untermalt von leisen Orgeltönen, das zahlreich erschienene Publikum dazu ein, sich vom Stress der Vorweihnachtszeit zu lösen und den 2. Advent an diesem Abend willkommen zu heißen. In diesem Jahr ist das dem Chor Lucivers, gemeinsam mit seinem Musikensemble Lucitones und unterstützt durch den Sunshine Chor aus Herzogenrath-Kohlscheid besonders gut gelungen. Die Kirche St. Lucia war wunderbar in Szene gesetzt, außen kunstvoll beleuchtet durch die Lichttechnik von Heinz Dautzenberg. Eingebunden auch ein aufwendiges Krippenbild, das von den Krippenbauern wieder mit viel Liebe zum Detail vorbereitet worden war. Ein festlicher Kirchenraum, der in der Pause bei Käse und Wein zu lebhaften Gesprächen anregte.

Es war zugleich eine ausgesprochen gelungene Premiere von Guido Janssen, als neuem Chorleiter von Lucivers, der sich am Schluss dieses emotionalen Konzerts über anhaltenden Applaus und stehende Ovationen des Publikums freuen konnte. Zu beeindrucken wusste er nicht nur als engagierter Dirigent, sondern auch als Solist, der beim „Joy to the World“ mit seiner vollen Bassstimme die Kirche ganz alleine auszufüllen wusste. Guido Janssen lebt mit seiner Familie in Nieuwstadt bei Sittard und leitet den Chor seit Oktober 2016. Am Klavier wurde der Chor von der Pianistin Ina Otte aus Aachen hervorragend begleitet und wer könnte die wunderbare Klais-Orgel in Sankt Lucia besser zum Klingen bringen als Karl Graf, Organist der Pfarre St. Sebastian.

Wie schon in den vergangenen Jahren sorgte das Musikensemble Lucitones mit seinen Instrumentalstücken für einen exzellenten Ohrenschmaus. Iris Donner-Hermanns (Klarinette), Claudia Pütz (Querflöte), Werner Wienands (Klavier) und Bernd Bresseler (Gitarre) hatten in diesem Jahr wohlklingende Klezmer Stücke sowie ein jazziges Medley zur „Swingenden Weihnacht“ vorbereitet.

Traditionell gehört auch ein "Gastauftritt" zu diesem Adventskonzert. Der Sunshine Chor unter der souveränen Leitung von Martina Schmalen trug vier weihnachtliche Lieder vor, die allesamt einen besonderen Akzent ins Programm einbrachten. Der Chor wurde von Piano und Kachon begleitet wodurch ein ganz eigener Klang und Charakter entstand.

Lucivers begeisterte mit einigen neuen Stücken und einigen „Evergreens“. Die intensive Probenarbeit der vergangen Wochen trug Früchte, die Chorgruppe war sehr gut eingestellt und überzeugte mit Präsenz, Dynamik und exakten Einsätzen. Es gab einige „Gänsehautmomente“ für die Chormitglieder, aber auch für das Publikum z.B. beim „Sleep - MLK“, einer leisen Hommage an Martin Luther King von der Popgruppe U2 oder beim Acapella vorgetragenen „Maria durch ein Dornwald ging“. Emotional war sicher auch das „Hallelujah“, in Erinnerung an den kürzlich verstorbenen Komponisten und Sänger Leonard Cohen.

Das "Gemeinsame Singen" mit Chören und Publikum bildete wieder den Abschluss eines schönen Konzertabends - wie jedes Jahr. Was wäre ein Adventskonzert der Lucivers ohne das finale "In der Weihnachtsbäckerei"?/BB
(Fotos: Judith Dahmen)


Mehr Fotos vom Adventskonzert der Lucivers finden Sie hier!


Guido Janssen ist neuer Chorleiter bei Lucivers

Neuer Chorleiter von Lucivers ist seit Anfang Oktober 2016 Guido Jansen. Guido Janssen wurde 1960 in Maastricht in den Niederlanden geboren. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Familie in Nieuwstadt bei Sittard.

Guido Janssen verfügt über eine umfangreiche musikalische Ausbildung. Schon als Schüler besuchte er die Musikschule Maastricht und belegt die Themen Musiktheorie und Klavier. Nach Abschluss des Abitur studierte er von 1979 bis 1987 am "Conservatorium voor Muziek" in Maastricht Musik und bestand dort verschiedene Qualifikationen, u.a. als Stimmbildner und Gesangslehrer.

     
Gudio Janssen hat bereits vielfältige Erfahrungen als Chorleiter, Sänger und Musiker. Er war Dirigent verschiedener Kirchenchöre und Scholas und ist mit seiner voluminösen Bassstimme als Solist vor allem im Bereich der Oratorien aktiv. Seit 1993 arbeitet er als Gesangslehrer und Stimmbildner an der Jugendmusikschule in Heinsberg. Seit 2004 ist er zweiter Dirigent, Klavierrepetitor und Stimmbildner der Oratoriumvereinigung Sittard. Neben dem Chor Lucivers leitet er seit 2013 den Chor 77 in Hückelhoven.

Wir freuen uns, mit Gudio Janssen einen ausgesprochenen Musikliebhaber und Chorleiter mit einem breiten Spektrum gefunde zu haben. Er wird den Chor sicher eine neue Prägung geben, gleichzeitig aber an der Vielfältigkeit der Musik von Lucivers festhalten. Wir freuen uns auf die Probenarbeit mit ihm und sind gespannt auf die ersten Auftritte.